Das Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik

Das Studium ist eine ideale downloadKombination aus Wirtschaft und angewandter Informatik. Prinzipiell ist das Ziel betriebswirtschaftliche Aufgaben und Probleme unter Zuhilfenahme der Informatik zu lösen. Als Bachelor der Wirtschaftsinformatik ist man für die digitalen und technischen Lösungen innerhalb eines Betriebes oder einer Organisation zuständig. Mittlerweile kann dies aufgrund der weltweiten Vernetzung das Arbeiten rund um den Globus bedeuten. Ein praxisorientiertes Studium wie die Wirtschaftsinformatik erleichtert dem Bachelor den Einstieg in das Berufsleben.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für diesen Studienzweig ist das praktisch orientierte, abstrakte Denken. Natürlich benötigt der Student ebenso die schulischen Qualifikationen um sich für Wirtschaftsinformatik einschreiben zu können.

Schwerpunkte des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsinformatik

In den ersten Semestern werden alle Studenten „Up-to-speed“ gebracht. Des Weiteren geht es in Grundlagenmodulen darum eine fundierte Basis für die nächsten Semester zu schaffen. Zu diesen gehören unter anderem:

  • Programmieren
  • Mathematik
  • Betriebssysteme und Rechnerstrukturen
  • Statistik
  • Betriebswirtschaftslehre

In den folgenden Semestern geht es dann tiefer in die fachspezifischen Thematiken wie Hardware- und Softwaretechnik, Datenbanken, Datenstrukturen und Anwendungsentwicklung bevor sich der Student für verschiedene Spezialisierungsmodule entscheiden kann.

Diese Spezialgebiete sind oft sehr unterschiedlich und werden nicht an allen Universitäten und Hochschulen angeboten. Hier ist es günstig, wenn der Student schon zu Beginn seines Wirtschaftsinformatikstudiums weiß, wohin die Reise gehen soll.

Aufgrund der großen Vielfalt und den schnellen Änderungen auf dem IT-Sektor liegt es auch viel am Studenten selbst sich im Eigenstudium ein breites Wissensspektrum anzueignen. Dies verlangt eine ausgeprägte Selbstdisziplin und Eigenverantwortung. Der Vorteil des Selbststudiums ist jedoch, dass es weniger Lektionen mit Präsenzpflicht gibt und der gesamte Studiengang etwas flexibler gestaltet werden kann. Oftmals werden auch Gruppenaufgaben gestellt, welche unter gegebenen Voraussetzungen auch kursübergreifend gelöst werden müssen. So arbeiten dann Studenten der Wirtschaftsinformatik mit Wirtschaftsrechtlern und Betriebswirtschaftlern zusammen um an Lösungen von internationalen Aufgabestellungen zu arbeiten.

Es muss aber auch erwähnt werden, dass dieser Studienzweig sehr beliebt ist, da es einen Mangel an sehr gut bezahlten Arbeitsplätzen gibt. Wer jedoch als einer der Topabsolventen seinen Jahrgang abschließt kann sich einer interessanten Arbeit in der Zukunft gewiss sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *